Iberger Tropfsteinhöhle

Nördlich von Bad Grund, unmittelbar an der Harzhochstraße B 242 erhebt sich der 563 m hohe Iberg, ein ehemaliges Korallenriff der Devon-Zeit. Im Iberg befinden sich zahlreiche natürlich entstandene Höhlen, die z.T. durch bergbauliche Aktivitäten auf der Suche nach Eisenerz erweitert wurden. Von Bergleuten wurde vor über 450 Jahren auf der Suche nach Erzstätten die Iberger Tropfsteinhöhle entdeckt. Seit 1876 ist die Höhle für Besucher zugänglich und gehört heute zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten im Harz.

Das 2008 an der Höhle eröffnete HöhlenErlebnisZentrum macht in drei Teilen Erdgeschichte lebendig:
- Museum am Berg – Die Toten aus der Lichtensteinhöhle,
- Museum im Berg – Der Iberg, ein Riff auf Reisen
- und die Tropfsteinhöhle selbst.

HöhlenErlebnisZentrum Iberger Tropfsteinhöhle
An der Tropfsteinhöhle 1 (B 242)
37539 Bad Grund

Tel.: (05327) 829-391
Fax: (05327) 829-496

E-Mail: info@hoehlen-erlebnis-zentrum.de
Internet: www.ibergertropfsteinhoehle.de

Öffnungszeiten:
Ganzjährig geöffnet.
Juli und August täglich (auch montags) von 10:00 – 17:00 Uhr
Übrige Zeit Dienstag bis Sonntag 10.00 – 17:00 Uhr
Montags außer an Feiertagen geschlossen / 24.12. geschlossen