Schachtanlage Knesebeck

Die Schachtanlage Knesebeck gehörte zur 1992 stillgelegten Grube „Hilfe Gottes“, dem letzten Erzbergwerk im Harz. Im weitläufigen Freigelände sind Wasserkraftanlagen mehrerer Generationen zu besichtigen – von der mechanischen hin zur pneumatischen und elektrischen Energienutzung. Wahrzeichen im Zentrum der Anlage ist der 47m hohe Hydrokompressorenturm von 1912/13. Als Teil der Oberharzer Wasserwirtschaft erzeugte er bis 1977 Druckluftenergie für den Bergbau. Heute ist er weltweit der einzige erhaltene seiner Art.

Kunstvoll ausgemauerte Kehr- und Kunstradstuben aus der Gründungszeit 1855 und das ungewöhnliche Schachtgerüst samt Fördermaschinen- und Kompressoren-Haus von 1923 bilden ein einmaliges Welterbe-Ensemble. Die Besucherstollen und die Eichelberger Wasserläufe bieten speziell für Kinder spannende Abenteuer. Grubenlüfter, Elektro-Lokomotiven oder dieselgetriebene Spezialfahrzeuge zeugen von der großen Herausforderung, Erz aus bis zu 900m Tiefe zu gewinnen.

Bergbaumuseum
Schachtanlage Knesebeck
Knesebeck 1
37539 Bad Grund

Tel.: 05327-2858
E-Mail: knesebeckschacht@t-online.de
Internet: www.knesebeckschacht.de

Führungszeiten:
Mai - Okt täglich 11.00, 14.00 Uhr, Nov - April sonntags 11.00, 14.00 Uhr
montags (außer feiertags) Ruhetag
Unter-Tage-Tour „Eichelberger Wasserlauf“ nach Anmeldung ab Museum