Wissenschafts-Workshop 2017

Hiermit möchten wir Sie auf einen mit der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung am 14. und 15.09. veranstalteten Wissenschaftlichen Workshop: (mehr …)
READ ARTICLE

Parlam. Treffen mit Vertretern der sechs Deutschen UNESCO-Geoparks

Parlamentarisches Treffen mit Vertretern der sechs Deutschen UNESCO-Geoparks im Auswärtigen Amt Auf Einladung von Staatsministerin Böhmer fand im Auswärtigen Amt in Berlin ein Austausch über die Bedeutung von Geoparks und die Chancen (mehr …)
READ ARTICLE

Staatssekretärin Kottwitz zu Gast im Naturpark & Geopark

Die Staatssekretärin im Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz Almut Kottwitz war zu Besuch im Naturpark Elm-Lappwald und damit zugleich auch im UNESCO Geopark Harz . Braunschweiger Land Ostfalen. (mehr …)
READ ARTICLE

Erstes Bundesstraßen-Infoschild für den UNESCO-Geopark

Der Geopark Harz . Braunschweiger Land . Ostfalen hat nach seiner UNESCO-Auszeichnung im November 2015 nun sein erstes touristisches Hinweisschild bekommen. An der B6 bei Rhene, SG Baddeckenstedt, im Landkreis (mehr …)
READ ARTICLE

Senckenberg ist kooperatives Mitglied im Geopark-Trägerverein Braunschweiger Land – Ostfalen e.V.

Die international renommierte „Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung“ (SGN) ist kooperatives Mitglied des Geoparkträgervereins Braunschweiger-Land-Ostfalen.

Schon seit 2003 besteht eine Zusammenarbeit zwischen der SGN und dem Geopark Harz . Braunschweiger Land . Ostfalen. So sind z.B. das Tertiär im Helmstedter Braunkohle-Revier und der devonische Kellwasserkalk im Oberharz langjähriger Gegenstand von SGN-Forschungsprojekten.

Im neuen Geopark-Trägerverein Braunschweiger Land – Ostfalen ist die SGN nun als kooperatives Mitglied aufgenommen worden. Der Ausblick ist vielversprechend: die Geopark-Region ist überreich an naturkundlichen Forschungsfeldern, sowohl im Bereich der Erd- und Menschheitsgeschichte als auch in der Erforschung der belebten Natur.

Aktuell wurde ein gemeinsames Projekt zum Thema „Citizen Science bei der Erforschung des jurazeitlichen Ölschiefers “ erarbeitet. Personell besteht ebenfalls eine traditionelle Zusammenarbeit: SGN-Mitarbeiter Dr. Volker Wilde ist von Beginn an ehrenamtlich im Beirat des Geoparks tätig und dort seit vielen Jahren Vorsitzender.

Der Geopark strebt gemeinsam mit der SGN die Errichtung eines Regionalmagazins für erdgeschichtliche Funde an, welches das Material für kommende Forschungsprojekte aufnehmen kann. Damit könnte sich die Geopark-Region in den Senckenberg-Forschungsverbund einbringen und gleichzeitig dauerhaft der Verpflichtung eines UNESCO-Geoparks zur Unterstützung Naturwissenschaftlicher Forschungen nachkommen. Hierbei werden auch weitere regionale Akteure eingebunden, so z.B. das Staatliche Naturhistorische Museum Braunschweig, FEMO e.V., die Dr. Scheller Stiftung, und weitere.

Die Kooperation des Geoparks mit Senckenberg stellt eine beispielhafte win-win-Situation, auch zum Wohle der Allgemeinheit dar: das deutlich formulierte Ziel beider Einrichtungen ist, durch moderne Naturforschung Antworten auf dringliche Fragen der Gegenwart zu finden, so etwa in den Bereichen Natur- und Klimaschutz.

Leave a Comment

*