UNESCO-Gepark: „Grüne Karte“ ist kein Selbstläufer.

Helmstedt, 01. 02.2018 Auf der letzten Sitzung September 2017 hat der UNESCO GLOBAL GEOPARKS COUNCIL entschieden, dem UNESCO Global Geopark Harz . Braunschweiger Land . Ostfalen eine sogenannte „Grüne Karte“ zu verleihen. Dies bedeutet, dass die Anerkennung des Gebietes als UNESCO Global Geopark um weitere vier Jahre verlängert wird. Das ist eine Riesenchance aber auch eine große Herausforderung für die Region. Denn trotz des positiven Gesamturteils wurden dem Geopark konkrete Empfehlungen zur weiteren Arbeit für die kommenden vier Jahre aufgegeben, die erfüllt werden müssen. (mehr …)
READ ARTICLE

139. OGV-Tagung 3.-7. April in Braunschweig

Geologie und Rohstoffe im Braunschweiger Land OGV_Programm_2018 OGV_Anmeldung 2018
READ ARTICLE

Wissenschafts-Workshop 2017

Hiermit möchten wir Sie auf einen mit der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung am 14. und 15.09. veranstalteten Wissenschaftlichen Workshop: (mehr …)
READ ARTICLE

Parlam. Treffen mit Vertretern der sechs Deutschen UNESCO-Geoparks

Parlamentarisches Treffen mit Vertretern der sechs Deutschen UNESCO-Geoparks im Auswärtigen Amt Auf Einladung von Staatsministerin Böhmer fand im Auswärtigen Amt in Berlin ein Austausch über die Bedeutung von Geoparks und die Chancen (mehr …)
READ ARTICLE

Neuer Geopark-Trägerverein gegründet

In Königslutter hat sich heute der neue Geopark-Trägerverein Braunschweiger Land – Ostfalen e.V. gegründet. Dieser soll ab dem 1. Januar 2016 die Nachfolge des bisherigen Trägervereins Freilicht- und Erlebnismuseum Ostfalen e.V. antreten, der bisher gemeinsam mit dem Regionalverband Harz e.V. den Nationalen, Europäischen und Globalen Geopark Harz . Braunschweiger Land . Ostfalen aufgebaut hat.

FEMO-Vorsitzender Karl-Friedrich Weber zog auf der Gründungsversammlung im Ratssaal von Königslutter ein Fazit der erfolgreichen Arbeit der vergangenen 15 Jahre. Es sei nun an der Zeit, die Trägerschaft in die Hände eines neuen Vereins zu legen, der im Kern aus den Gebietskörperschaften der Geopark-Region besteht.
Gründungsversammlungsleiter Andreas Memmert und der neue Vereinsvorsitzende Hans Werner Schlichting (Landkreis Helmstedt) dankten K.-F. Weber für die hervorragende Arbeit und das ehrenamtliche Engagement des gesamten FEMO e.V..

Gründungsmitglieder des neuen Vereins sind die Landkreise Wolfenbüttel und Helmstedt, die Städte Braunschweig, Wolfsburg, Königslutter und Schöningen, die Gemeinden Cremlingen und Schladen-Werla sowie FEMO e.V. Weitere Städte und Gemeinden der Region sind eingeladen, zum neuen Verein hinzuzustoßen, um den Geopark zukünftig gemeinsam mit den Gründungsmitgliedern weiterzuentwickeln.

Als geschäftsführender Vorstand wurde einstimmig neben dem 1 Vorsitzenden Hans Werner Schlichting Claus-Jürgen Schillmann (Landkreis Wolfenbüttel) als 2. Vorsitzender gewählt. Als Beisitzer wurden ebenso einstimmig Hans-Ulrich Achilles (Stadt Wolfsburg), Uwe Borchers (Stadt Königslutter), Henry Bäsecke (Stadt Schöningen), Andreas Memmert (Gemeinde Schladen-Werla), Detlef Kaatz (Gemeinde Cremlingen) und K.-F. Weber (FEMO e.V.) bestimmt. Sitz des Vereins und der Geschäftsstelle ist Königslutter am Elm.

Nun wird zügig der Eintrag in das Vereinsregister erfolgen und zudem ein Antrag auf Anerkennung der Gemeinnützigkeit gestellt. Neben den ordentlichen Mitgliedern (Städten, Landkreisen, Gemeinden, FEMO e.V.), können auch Einzelmitglieder und Fördermitglieder den Verein in seiner Arbeit für die Region unterstützen.

Leave a Comment

*